LiFi & Elektrosensibilität


Kann LiFi WLAN ersetzen?
Kann LiFi WLAN ersetzen?

Elektrosensibilität ist für viele Personen durchaus ein ernstzunehmendes Thema welches auch immer mehr in den Fokus rückt. In diesem Zusammenhang in der Diskussion ist natürlich auch immer wieder die zunehmende Anzahl von Funknetzwerken (WLAN) am Arbeitsplatz und zuhause.

 

Ist da was dran? Wir wissen es nicht, hierzu sollte sich jeder eine eigene Meinung bilden.

 

Mittlerweile gibt es eine Vielzahl an Studien, allerdings mit sich oft widersprechenden Resultaten.

Klar ist jedoch, dass man durch die Nutzung von LiFi zu Hause, in der Schule und am Arbeitsplatz die Strahlung durch WLAN-Netze zumindest stark minimieren kann. Ganz wird  es in der heutigen Welt nicht mehr möglich sein, da fast überall Sendemasten stehen und oft auch die WLAN-Netze der Nachbarn in die Wohnung strahlen.

WLAN hat natürlich schon einen hohen Komfortgrad (..neben den diversen Nachteilen, siehe hier). Man kann im Normalfall überall die Signale empfangen und auch senden und sich frei bewegen.

LiFi ermöglicht dies "nur" im Kegel einer Lichtquelle. Man muss also in jedem Raum, in dem man die LiFi-Signale empfangen will, eine spezielle LiFi-Installation vornehmen. Wie bereits in den Nachteilen von LiFi erwähnt, ist bidirektionale Kommunikation, also Senden und Empfangen, zur Zeit nur mit einem Dongle möglich. Das spielt allerdings im Büro, zu Hause und in der Schule keine Rolle, da man im Normalfall an seinem Arbeitsplatz, der Schulbank oder am Esstisch/auf der Couch ins Internet geht und sich leicht mit dem kleinen Dongle arrangieren kann.

Wie bereits erwähnt, wir wollen uns nicht in der Diskussion um Elektrosmog positionieren, solange es noch keine eindeutigen Studien und allseits akzeptierte Grenzwerte gibt. Es gibt eine Vielzahl von Studien die man im Internet recherchieren kann, jeder kann sich seine eigene Meinung zum Thema machen.

Empfehlenswert halten wir allerdings den Beitrag der Arte Xenius Redaktion (ca. 26 Minuten) zum Thema Elektrosmog, der im Mai 2019 ausgestrahlt wurde.

Falls Sie noch Fragen zum Thema LiFi haben, rufen oder mailen Sie uns doch einfach an!